Angebot

Mein Angebot, ausgehend vom Hund, hat sich mit dem Zusammenleben mit meiner verstorbenen Hündin langsam entwickelt. Sie begleitete mich ab der ersten Woche mit dem Bus und zu Fuss ins Büro, wo ich als Sozialarbeiterin in der Beratung tätig war. Die Reaktionen der Menschen auf meinen Hund, wie auch das Verhalten meines Hundes auf die Menschen und das Umfeld, prägen mein heutiges Angebot. Mein Beratungsansatz ist primär verhaltensorientiert. Der Kerngedanke ist, dass (problematisches) Verhalten erlernt wurde und auch wieder «verlernt» werden kann, bzw. neue, angemessenere Verhaltensweisen erlernt werden können. Meine Arbeitsweise bei problematischem Verhalten des Hundes ist von Maike Maja Nowak (Hundetrainerin) geprägt. Sie sagt, «ich arbeite im Prinzip genau so viel mit dem Menschen, wie mit dem Hund». Der Kunde definiert ein Verhalten, das er bei sich oder beim Hund verändern möchte. Ich unterstütze ihn dabei auf dem Weg die Verhaltensänderung umzusetzen.

Die Wertvorstellungen, die Lebensweise und das soziale Umfeld des Kunden spielen in meiner Arbeitsweise eine wichtige Rolle. Die Schweigepflicht ist mir sehr wichtig, um einen sicheren Rahmen für die persönlichen Anliegen zu schaffen.